Aktuelle Finanznachrichten

www.finanznachrichten.de


News

Das Rentenproblem - und was Sie dagegen tun können

Das Rentenproblem - und was Sie dagegen tun könnenDie gesetzliche Rente schrumpft immer mehr. Genau genommen schrumpft sie nicht wirklich, denn die Höhe selber wird einigermaßen regelmäßig angepasst. Das Problem ist: Sie ist immer weniger Wert. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin, kurz DIW, warnt aktuell davor, dass besonders in den Großstädten wie zum Beispiel München, Frankfurt am Main oder Stuttgart, selbst lange Beitragszeiten nicht mehr für das Existenzminimum reichen. ... [ mehr ]

Ruin durch Schicksalsschlag? NEIN DANKE!

Ruin durch Schicksalsschlag? NEIN DANKE!Krebs, Multiple Sklerose, Parkinson, Schlaganfall oder ein Herzinfarkt. Fast jeder von uns hat in seinem näheren Umfeld mindestens eine Person, die einen solchen Schicksalsschlag verkraften muss. Nicht selten sind die betroffenen Personen nach der schweren Erkrankung im Alltag stark beeinträchtigt oder werden sogar zum Pflegefall. Es kann tatsächlich jeden treffen, auch wenn man sich das nur schwer vorstellen kann. Selbstverständlich steht an er... [ mehr ]

Fünf Tipps, wie Sie die Übersicht über Ihre persönlichen Finanzen behalten

Fünf Tipps, wie Sie die Übersicht über Ihre persönlichen Finanzen behaltenWie hoch ist Ihr aktuelles Finanzvermögen? Welche Depots, Konten und Versicherungen besitzen Sie? Haben Sie alle wichtigen Dokumente geordnet an einem Ort? Diese und weitere Fragen stellt sich der eine oder andere Bundesbürger. Kein Wunder. Es ist manchmal gar nicht so einfach, die Übersicht zu behalten. Im Laufe der Lebensjahre kommt und geht so manche Kapitalanlage oder Versicherung. Diese Tipps werden Ihnen helfen, die Übersicht über Ihre pers... [ mehr ]

Bei Strom und Gas von der reduzierten Mehrwertsteuer profitieren!

Bei Strom und Gas von der reduzierten Mehrwertsteuer profitieren!Sie haben es sicher mitbekommen: Seit 1. Juli gilt eine verminderte Mehrwertsteuer in Deutschland. Der Steuersatz sinkt im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 von 19 auf 16 Prozent. Das wirkt sich auch auf Ihre Energiekosten aus! Auf Ihre monatlichen Abschlagszahlungen an Ihren Anbieter hat die Absenkung der Mehrwertsteuer in der Regel keine Auswirkungen. Diese Vorauszahlungen auf Ihren Verbrauch sind immer Fixbeträge und werden mit der Jahre... [ mehr ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...